Abschied von Ralf Pätzold

Zentrum für Gewaltfreie Kommunikation Thüringen e.V. - Team, GFK, GFK Erfurt

 

 

 

 

 

 

 

(*26.06.1961 – †05.01.2019)

Am Sonnabend, den 05. Januar ist nach einjähriger Krebserkrankung unser Freund und Vereinsmitglied Ralf Pätzold im Alter von 58 Jahren gestorben. Wir können es noch nicht fassen. Viel zu früh, viel zu jung und für uns viel zu plötzlich.

Ralf, du fehlst uns! Wir erleben unsere Ohnmacht, dich gehen lassen zu müssen, wir sind betroffen und voller Trauer. Du hast unser GFK-Leben und viele persönliche Alltagsbegegnungen mit deinem Leben bereichert. Du hast für uns mit deiner Art gerade in schwierigen Situationen Besonnenheit und Ruhe ausgestrahlt. Wenn wir dich brauchten, war immer auf dich Verlass!

Unsere drei GFK-Tage wären rückblickend ohne dich kaum denkbar. Du hast jedes Mal einen Löwenanteil für die Organisation geleistet. Du hast an alles gedacht und uns deine Zeit, deine Fähigkeiten und deine Freundlichkeit geschenkt.

Du hast unzählige Stunden in unsere Website gesteckt. Obwohl du bis dahin selbst nicht wusstest, wie eine Website erstellt wird. Die Verbreitung der GFK und wir waren dir diesen Einsatz wert.
Ralf wir möchten dir für alles Danke sagen. Auch wenn du in eine andere Welt entschwunden bist und wir dich vermissen, du lebst in unserem An-Dich-Denken weiter.

Deiner Frau Tina und der gesamten Familie gilt unsere tiefempfundene Anteilnahme.

Roland Eggert, im Namen des Vereins

„Unsere Toten sind nicht abwesend, sondern nur unsichtbar.
Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer.“
– Augustinus